print page print page
AP 2.3

Veränderungen der dekadischen Vorhersagbarkeit der ozeanischen Zirkulation in Klimaprojektionen für das 21. Jahrhundert

J. Baehr und M. Fischer

Die Untersuchung dekadischer Vorhersagbarkeit des Klimas konzentriert sich bisher auf Vorhersagen initialisiert vom derzeitigen Klimazustand. Langfristige Klimaprognosen lassen jedoch eine Veränderung bestimmter Klimaphänomene unter Einfluss der globalen Erwärmung erwarten. In Ensemble-Vorhersageexperimenten, die von CMIP5 Läufen gestartet werden, soll die potentielle Vorhersagbarkeit der ozeanischen Zirkulation im Nordatlantik auf interannuale bis dekadische Zeitskalen unter dem Einfluss globaler Erwärmung untersucht werden. Die Ergebnisse werden mit Untersuchungen zur potentiellen Vorhersagbarkeit, die vom derzeitigen Klimazustand starten, verglichen. Schwerpunkt liegt dabei auf der Analyse der Vorhersagbarkeit der meridionalen Zirkulation und des meridionalen Wärmetransports bei veränderter Dynamik des subpolaren Gyres (NAO und Tiefenwasserbildung) und bei potentiellen Änderungen des Jahresganges der meridionalen Zirkulation.

typo3 by akea
Open Source Web Design - original design by tri-star web design