print page print page
AP 1.3

Rolle der Overflows bei der Variabilität des Wärmetransports über den Grönland-Schottland Rücken

D. Quadfasel, K. Jochumsen, D. Hainbucher, R. Käse und N. Nunes

Hauptziel des Vorhabens ist die Quantifizierung des Austausches von Wassermassen über den Grönland-Schottland Rücken und der damit verbundenen Wärmetransporte. Weiterhin soll der sekundäre Effekt des Overflows auf die nordwärts gerichteten Wärmetransporte durch die Einmischung (Entrainment) ambienten Wassers in die Overflowzungen südlich der Schwellen abgeschätzt werden. Die Vorhersagbarkeit der Wärmetransporte auf Grund des Langzeit-Gedächtnisses des Ozeans soll mit Hilfe statistischer Methoden bestimmt werden. 
 
Aufgabe 1
Erstellung einer langfristigen Zeitreihe der Massen- und Wärmetransporte zwischen dem Nordmeer und dem subpolaren Nordatlantik zur Analyse saisonaler, zwischenjährlicher und dekadischer Ozeanvariabilität. Abschätzung der Unsicherheiten der durch die direkten Strömungsbeobachtungen berechneten Transporte im Hinblick auf meso-skalige Variabilität.
 
Aufgabe 2
Quantifizierung des Eintrages von ambientem Wasser in die südlich der Schwellen absinkenden Overflow-Zungen mit Hilfe direkter Beobachtungen meso- und submeso-skaliger Prozesse, sowie der Analyse vorhandener hochauflösender Modellsimulationen. 
 
Aufgabe 3
Untersuchung der Strom- und Transportschwankungen mit Hilfe von Daten aus Beobachtungen, sowie aus Simulationen mit Ozeanmodellen aus dem Verbundprojekt Nordatlantik sowie dem THOR Konsortium. Bestimmung der unterliegenden Dynamik der Transportvariabilität und Abschätzung ihrer Vorhersagbarkeit mit Hilfe statistischer Methoden.

Abbildung: Zeitserie: (a) Volumentransporte des Dänemarkstraßen Overflows (in Sv) aus verankerten Strömungsprofilmessern. Die dicke Linie zeigt die 20-Tage tiefpass-gefilterten Daten (blau: Daten aus 2 Verankerungen, lila: Daten aus einer Verankerung). Tägliche Transporte sind in hellblau/-grau im Hintergrund gezeigt. Die gestrichelte Linie markiert den Mittelwert.
(b) Mittlerer Transport des Overflows für jede Verankerungsperiode (horizontale Linien) mit Standardabweichung (vertikale Linien) der 20 Tage tiefpass-gefilterten Zeitserie. Zudem ist der NAO Winter Index (Dezember-März) in grün angegeben.
Bilder aus Jochumsen et al., 2012.

 

Foto: Ein akustischer Doppler Profilstrommesser wird in der Dänemarkstrasse für ein weiteres Jahr verankert.

typo3 by akea
Open Source Web Design - original design by tri-star web design